Service-Telefon: 07322 9621-0
 
 

SWG bildet aus

Die Stadtwerke Giengen machen aus Berufseinsteigern heute die Fachkraft von morgen

Zuverlässig, kompetent, auf Qualität fixiert: Die Stadtwerke Giengen sind für ihre Kunden die Top-Adresse in der Region wenn es um die Energie- und Wasserversorgung geht. Beides sind sensible Tätigkeitsfelder die eine Menge an Wissen und Erfahrung voraussetzen. „Wir übernehmen eine große Verantwortung. Die Menschen, unsere Kunden, vertrauen unserer Arbeit. Das zurecht wie ich meine“, sagt Bernd Brenner, Meister bei den Stadtwerken Giengen. Die Arbeit im zehnköpfigen Technik- und Mechaniker-Team der Stadtwerke ist abwechslungsreich und interessant. Es herrscht ein familiärer Umgangston untereinander.

Das hat Fabian Blum auf die Stadtwerke Giengen aufmerksam gemacht. „Bei mir war die Lust schon immer da, etwas mit den Händen arbeiten zu wollen. Das Ergebnis dieser Arbeit ist sofort sichtbar und motiviert“, meint Fabian Blum. Diese Einstellung zur Arbeit gefiel Ausbilder Bernd Brenner und so darf Fabian Blum seit dem 1. September diesen Jahres eine Lehre als Anlagenmechaniker/Einsatzgebiet Rohrsystemtechnik bei den Stadtwerken machen. „Unser Auszubildender stellt sich dieser Herausforderung wirklich sehr gut, zeigt sich interessiert. Kurz: er hat sich in den ersten Wochen richtig wacker geschlagen“, lobt Meister Bernd Brenner seinen Azubi. Die nächsten dreieinhalb Jahre wird Fabian Blum nun alles über seinen neuen Beruf lernen. Darauf freut sich der motivierte 23-jährige junge Mann bereits. „Eine Ausbildung ist in unserer Zeit das A und O“, weiß Fabian Blum. Seine Chancen, nach der Ausbildung eine Festanstellung von den Stadtwerken zu bekommen, stehen dabei sehr gut.
Die Lerninhalte werden dem jungen Kollegen abwechselnd in der Praxis bei den Stadtwerken Giengen vermittelt und im theoretischen Blockunterricht an der Robert-Mayer-Schule in Stuttgart vertieft. Und wenn sich Fabian Blum nach seiner Ausbildung auch noch weiterqualifizieren möchte, ist das aus Sicht der Stadtwerke Giengen kein Problem. „Gute Leistungen und Engagement werden bei den Stadtwerken honoriert“, weiß Brenner. Also, frisch ans Werk Fabian!